Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Von den kleinsten Teilchen und den größten Fragen bis zu den größten Skalen und den kleinsten Massen

2. November 2020 19:30 - 21:00

Was? Virtuelle Vorträge zur Physik der kleinsten Teilchen mit Prof. Carlo Ewerz und Prof. Matthias Bartelmann, Institut für Theoretische Physik, Universität Heidelberg

Für wen? Teilchenphysik-Fans von 0 bis 99 Jahren

Wo? online

Eintritt? kostenfrei

19:30 Uhr – 20:15 Uhr:

In seinem Vortrag Von den kleinsten Teilchen und den größten Fragen geht Prof. Carlo Ewerz solchen existentiellen Fragen auf den Grund  wie „Woraus besteht das Universum? Woher kommt die Masse? Wieviele Dimensionen hat die Welt? Wie sah es im Universum kurz nach dem Urknall aus? Warum gibt es mehr Materie als Antimaterie?„ Dieser Vortrag führt in die Welt der kleinsten Teilchen und berichtet von gelösten und noch ungelösten Rätseln der Physik.

20:15 Uhr – 21:00 Uhr:

Prof. Matthias Bartelmann entführt Sie nun mit seinem Vortrag Von den größten Skalen und den kleinsten Massen in die unendlichen Weiten der Kosmologie. Vielleicht einer der faszinierendsten Aspekte der Kosmologie ist, dass sich dort die Physik der allergrößten Strukturen, die wir kennen, mit der Physik der Elementarteilchen trifft. Ein Beispiel dafür sind die Neutrinos, die fest zum Standardmodell der Teilchenphysik gehören, aber doch nicht ganz dazu passen. Wir wissen, dass sie eine kleine Masse haben müssen, aber wir wissen nicht genau, wie groß diese Masse eigentlich ist. Die engsten Grenzen an diese Masse setzt die Kosmologie durch Beobachtungen der allergrößten Strukturen, die wir im Universum sehen. Wie das möglich ist und was dabei herauskommt, wird im Vortrag erläutert.

**Diese Veranstaltung findet online statt. Bitte melden Sie sich an unter heidelberg@teilchenwelt.de um einen Zugang zur Zoom-Konferenz zu erhalten.**

Details

Datum:
2. November 2020
Zeit:
19:30 - 21:00
Kategorie:

Veranstaltungsort

online

Veranstalter

Netzwerk Teilchenwelt
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
zurück zum Anfang der Seite